www.DUB.cz
UNIVERSITÄT
českyenglishdeutchfrancaisespanolitalianorussiangreek

PRÄAMBEL

ÜBER UNS

UNIVERSITÄT

BÜCHEREI

VORTRÄGE

KONZERTE

ŘÍP

Ausstellungen

MESSEN

Bioconstruct

J. Z.

SANÁTOR

T. P.

STIFTUNG

Kontakte
 
E-SHOP
 
 
Josef Zezulka
Josef ZEZULKA



        DAS, WAS DU SUCHST

        Mensch, was suchst du die ganze Zeit? Warum bist du unruhig und warum empfindest du dein eigenes Schicksal, das du lebst, als eine Bürde? Warum bist du dir immer so sicher, dass es dir in deinem Leben nicht gut geht? - Wie alles auf der Welt, hat auch deine Unzufriedenheit eine Ursache. Hast du schon einmal darüber nachgedacht?
        Oder suchst du immer nur gewaltsame Lösungen? Willst du ein reicher, oder ein angesehener Bürger werden, willst du, dass dir nach deinem Tod ein Denkmal gesetzt wird, oder machst du dir Sorgen um die Zukunft deiner Nachkommen?
        Oder ist dir bewusst geworden, dass es höhere okkulte Kräfte gibt, und du möchtest sie beherrschen? Willst durch deinen Willen andere zu deinem Nutzen beherrschen?
        Denke daran, dass dies noch niemandem etwas Gutes gebracht hat.
        Wenn ein Blinder sich in einer unbekannten Umgebung bewegt, macht er sich ständig Sorgen. Jeder Schritt, den er macht, kann ihm Unheil, sogar den Tod bringen. Er kann nicht nur stolpern und sich ein Bein brechen, sondern auch in eine Schlucht stürzen und sterben. Genau so verhält sich ein Mensch, der durch sein Leben schreitet und nichts vom Leben weiß. Er kennt dessen Gesetze nicht, daher die Angst. Er kennt nicht einmal die Ursache seines Lebens, er kennt die Ursachen und die Entwicklung seiner heutigen Gedanken und Taten nicht, und er weiß auch nichts über ihre Folgen und Auswirkungen auf sein Schicksal.
        Daher die Angst.

        Vielleicht bist du nicht blind. Vielleicht kannst du im Leben nur deshalb nicht sehen, weil du deine Augen nicht geöffnet hast. Vielleicht hast du die Wahrheit des Lebens nicht gesucht. Vielleicht hast du nur das übliche materielle Leben kennen gelernt und dich noch nicht für die höheren Verknüpfungen und Tiefen des Lebens interessiert.
        Halte inne und denke nach. Jedem Geschöpf, das frei in der Natur sein natürliches Leben lebt, steht alles zur Verfügung, was es braucht. Es ist vollends versorgt. Seine Lebensweise ist eng mit seiner Umwelt verbunden und es ist dafür vollständig ausgerüstet. Nur der Mensch nicht. Obwohl er mit seiner Intelligenz eine absolute Sicherheit vor anderen Geschöpfen und feindlichen Elementen gewährleisten kann, ist er nicht zufrieden. Er lebt sein Leben gar zu verkrampft. Seine Forderungen, unnötig und oft sinnlos, werden zu seinem Herren und er ist ihr Sklave. In ihrer Gefangenschaft ist er nicht mehr frei. Und wenn seine Zeit gekommen ist und er stirbt, kann er sich vorher noch eine Frage stellen: "Warum habe ich eigentlich gelebt? Habe ich überhaupt gelebt, oder nur mein Leben mit Stress, Nervosität und unnötiger Jagd nach Schatten und Chimären vergiftet? Und dadurch vergessen, wirklich zu leben?"
        Es ist wahr. Halte inne und denke nach. Und dann handle so, wie du es für richtig hältst. Du hast doch einen freien Willen. Ich kann dir nur eine hilfreiche Hand reichen. Und du kannst sie annehmen oder ablehnen.

JEUA


Doporučit stránku e-mailem (0)